Ölmalerei

Malkurse Frühjahr 2019

Malkurse im Atelier „Natur im Bild“

Foto: Rüdiger Katterwe

Foto: Rüdiger Katterwe

In gemütlicher Atmosphäre und in kleinen Gruppen unterrichte ich in meinem Atelier in Schneverdingen die Technik der realistischen Ölmalerei. Malschülerinnen und Malschüler werden von mir individuell begleitet und in ihrer künstlerischen Entwicklung gefördert.

Termine können einzeln gebucht werden.

 

Samstag, 12.01.2019, von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Samstag, 19.01.2019, von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Samstag, 02.02.2019, von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Samstag, 09.02.2019, von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Samstag, 02.03.2019, von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Samstag, 09.03.2019, von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Samstag, 06.04.2019, von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Samstag, 13.04.2019, von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

 

Anmeldungen gerne telefonisch unter 0151 51912105 oder über Kontakt

Ausstellung Sylt / Westerland

Ausstellung „Ankommen“ Ölmalerei von Ulrike Bosselmann

Sep 21, 2018 | Aktuelles

AnkommenAusstellung der Gemeinde Sylt in der Stadtgalerie Alte Post „Ankommen“ Ölmalerei von Ulrike Bosselmann Unter dem Titel „Ankommen“ präsentiert die niedersächsische Malerin Ulrike Bosselmann ab dem 02. Oktober 2018 eine Retrospektive ihrer Arbeiten in der Stadtgalerie „Alte Post“.

„Bilder wollen gesehen werden“ ist ein Grundwissen in der bildenden Kunst. Mit dieser Überzeugung malt Ulrike Bosselmann seit 1995 ihre Ölbilder. Die stetige Nachfrage des Publikums hat der Künstlerin ihren erfolgreichen Werdegang ermöglicht. Ulrike Bosselmann liebt das Meer, die Natur und die Stille. Die detailgetreue Abbildung lässt erkennen, wie beeindruckend und kraftvoll ihre Bilder auf den Betrachter wirken.

Einladung Sylt WesterlandDie Ausstellung, die den passenden Titel „Ankommen“ trägt, zeigt die malerischen Reise und Entwicklung aus 20 Jahren des künstlerischen Schaffens von Ulrike Bosselmann. Der stellvertretende Bürgervorsteher Eberhard Eberle eröffnet die sehenswerte Ausstellung am Dienstag, den 2. Oktober 2018 um 18 Uhr in der Stadtgalerie „Alte Post“. Musikalisch begleitet wird die Vernissage von dem Sänger und Gitarristen der Rockband Portland, Mr. Joe.

Interessierte Insulaner und Gäste sind herzlich eingeladen, die Ausstellung der Gemeinde Sylt vom 02. – 29. Oktober 2018 in der Stadtgalerie „Alte Post“ in der Stephanstraße 4, Montag bis Freitag 14-18 Uhr sowie am Samstag 10-14 Uhr, zu besuchen. Ulrike Bosselmann ist während der Öffnungszeiten persönlich in der Ausstellung anwesend. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Gemeinde Sylt

Die wilde Nordsee

2017-04-02 19.53.41Die wilde Nordsee
Auf zwei großformatigen Leinwänden entsteht das Motiv einer großen Welle. Von meinen Aufenthalten am Meer geprägt, versetze ich mich beim Malen in diese Landschaft hinein und lasse die Kraft und die Schönheit des Meeres auf mich wirken um diese möglichst lebendig und authentisch auf die Leinwand zu bringen.

Im Atelier

20161230_143714

Im Atelier am 29.12.2016

Inspiriert von meinem Aufenthalt an der Nordsee werde ich meine Eindrücke von Weite, Wind und Wellen auf zwei großformatigen Leinwänden widerspiegeln.

Die Umsetzung erfolgt im fotorealistischen Malstil. Mein Ziel ist es, beim Betrachten die Illusion zu erwecken, man stünde direkt am Meer. Mal sehen, ob es gelingt……..

Ausstellung für den Kulturverein Brockwischenhus e. V.

Der Kulturverein Brockwischenhus e.V. aus Hemslingen veranstaltete am 25.05.2014 eine kulturelle Landpartie. Bei traumhaftem Wetter wurde mit dem Fahrrad die schöne Landschaft und die Besonderheiten rund um Tewel erkundet.

Auf dem denkmalgeschützten historischen Bauernhof der Familie Neuenhäuser in Tewel erwartete die Teilnehmer(innen) neben Kaffee und Kuchen eine Kunstausstellung mit Acryl- und Ölbildern von Anne Lülfs und Ulrike Bosselmann aus Tewel. Die in Tewel und Berlin lebende Autorin Ingeborg Neuenhäuser bereicherte das kulturelle Angebot mit einer Lesung aus Ihren Gedichten und Geschichten von den Leben in unserer Region.

Umbaumaßnahme

Das Atelier wird vergrößert!

Ende Mai begannen die ersten Vorbereitungen für den Umbau und die Renovierung des Ateliers „Natur im Bild“ Ab Anfang Juni wurde jede freie Minute in die Umbaumaßnahme investiert und nach 2 Monaten turbulenter Umbauzeit ist es geschafft. Ein großer, heller und freundlicher Raum  lädt zum kreativen Arbeiten ein. Für Besucher ist das Atelier „Natur im Bild“ ab Montag, 9. September 2013 wieder geöffnet.

Rettungsschirm

Rettungsschirm zur Erhaltung der Artenvielfalt auf unseren Feldern

Eine Aktion vom Kulturverein Schneverdingen e. V.. Dieser Rettungsschirm zum Thema „Erhaltung der Artenvielfalt auf unseren Feldern“ befindet sich am Lehrpfad von Peter Inselmann im Höpen in Schneverdingen.

Offene WerkRäume am 1. Mai 2013

Bereits zum 7. Mal startet am 1. Mai 2013 ab 11 Uhr der Tag der offenen WerkRäume in und um Schneverdingen.

Der Kulturverein Schneverdingen e. V., als Initiator dieses Künstlertages, hat nun die Broschüre

mit allen Kunstschaffenden veröffentlicht. Schon jetzt können Sie auswählen, welche Ateliers, Werkräume oder Galerien sie an diesem Tag besuchen möchten, denn die Auswahl ist groß und an einem Tag kaum zu schaffen.

 

Offene WerkRäume im Atelier "Natur im Bild"

Ich freue mich, wenn ich Sie an diesem Tag, bei hoffentlich schönem Wetter, in meinem Atelier „Natur im Bild“ in Tewel begrüßen darf. Erstmalig präsentieren auch meine Malschülerinnen Almuth Carstens, Leyla Jalili, Margarete Schröder, Manja Stilger und Helga Zierau ihre Werke der Öffentlichkeit. Lassen Sie sich überraschen und genießen Sie bei Kaffee und Kuchen die Bilder, den Ateliergarten, interessante Menschen und anregende Gespräche.

Wasserlauf

Ein Triptychon zum Thema Wasser.

Wasserlauf TriptychonVerwendet wurde Acrylfarbe, Ölfarbe, Lack und Meeressand. Das Triptychon besteht aus drei Keilrahmen im Format von jeweils 40 x 30 cm.

Bei der Erstellung wurden alle drei Keilrahmen gleichzeitig bearbeitet. Die Grundierung der Leinwände erfolgte mit Acrylfarbe in unterschiedlichen Farbabstufungen. Im zweiten Arbeitsschritt habe ich mit Ölfarbe Akzente für den Wasserlauf gesetzt. Der Meeressand, der mit Klarlack auf dem Bild fixiert ist, unterstreicht die fließende Bewegung des Wassers.

Erste Schritte für ein neues Ölbild

Die Vorfreude auf den Frühling wächst und damit auch die Sehnsucht nach Sonne und Farben.

Mit dieser Landschaft aus dem St. Jürgensland zwischen Bremen und Lilienthal versetze ich mich schon jetzt in die warme Jahreszeit und lasse die kräftigen Farben des Sommers aufleben.

Das weite und flache Land mit seinen Wasserläufen bietet dem Auge eine reizvolle, nahezu unbegrenzte Sicht auf Landschaft und Himmel.

Entstehung St JuergenslandAuf der Leinwand habe ich mit stark verdünnter Ölfarbe eine grobe Vorzeichnung erstellt.

 

 

 

 

Entstehung St Juergensland 2Angefangen bei dem Himmel wird nun die Landschaft herausgearbeitet. Von Außen nach Innen und von oben nach unten wird die Landschaft Schritt für Schritt herausgearbeitet.

 

 

 

St. JuergenslandDie Landschaft ist nun vollständig ausgearbeitet, Das fertige Ölbild hat ein Format von 50 x 70 cm.

 

 

Malkurse

Schritt für Schritt wird ein eigenes Ölbild erarbeitet. Angefangen mit der Auswahl des Motives wird beim Malen Bildaufbau, Perspektive und das Mischen der Farben erlernt.

Hier zeigen die Malschülerinnen ihre Arbeiten:

Malunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene im Atelier „Natur im Bild“ in Tewel

Anmeldungen oder Anfragen telefonisch oder über das Kontaktformular.

Das erste Ölbild im neuen Jahr

Ein Tag am SeeErinnerungen an den letzten Spätsommer in Nordholland in der Nähe von Alkmaar. Ein schöner, sonniger Tag an einem ruhigen See….genießen und die Seele baumeln lassen.

Das Ölbild  trägt den Titel „Ein Tag am See“ und hat ein Format von 50 x 60 cm, Fertigstellung am 23.01.2013.

Malkurs Januar 2013

In kleiner gemütlicher Runde im Atelier „Natur im Bild“ wird die Hemmschwelle zur Malerei schnell überwunden. Die Teilnehmerinnen malen Motive ihrer Wahl und erfahren dabei Grundkenntnisse über Material, Farblehre, Bildaufbau und Perspektiven. So unterschiedlich wie die Teilnehmerinnen sind auch die Bilder, die entstehen.

Adventskalenderloben in Schneverdingen

und alle Jahre wieder beginnt der schönste und romantischste Countdown der Welt, die Adventszeit.

Es werden Türchen geöffnet, Päckchen gepflückt oder Lichtlein entzündet und der Zauber der Vorweihnachtszeit lässt die Menschen zusammenrücken. Bei Bratapfelduft und Kerzenschein erzählen Sie sich am kuschelig warmen Kaminfeuer wundersame Geschichten….

Und es begab es sich zu der Zeit, als das Städtchen Schneverdingen seine Bürger um Hilfe bat. Es wünschte sich so sehr, schöner und strahlender zu werden. Es möchte wachsen und für viele viele Menschen eine Heimat sein. Die Bitte des Städtchen blieb nicht ungehört und es fanden sich Barmherzige, die Ihrem Städtchen zunächst mit Rettungsschirmen zur Hilfe eilten. Da freute sich das Städtchen und fand sich schön, aber es wollte doch auch strahlen und so wandte es sich wieder an die Barmherzigen. Wären doch die Barmherzigen nicht barmherzig, wenn sie ihrem Städtchen nicht auch diesen Wunsch erfüllten. Nun freute sich das Städtchen so sehr, dass all seine Bürger daran teilhaben sollten.“Macht einen Aushang“ rief es „und laßt es alle wissen, denn alle sollen mich strahlen sehen“. „Sorgt für Getränke, Musik und Gebäck!“

So soll es sein, stimmten die Barmherzigen, die sich im wahren Leben Zukunftsprojekt „Kunst im öffentliche Raum“ nennen, Ihrem Städtchen zu und ersannen Folgendes:
Adventkalenderloben am Samstag, den 1. Dezember 2012 um 16 Uhr, in der Rathauspassage und im Rathausumfeld.

Am Samstag, dem 1. Dezember ist es soweit: Das zweite Kunstprojekt der Stadtmarketing-AG „Kunst im öffentlichen Raum“ wird feierlich der Öffentlichkeit präsentiert. Mit dieser Aktion möchten wir gemeinsam mit dem Kulturverein Schneverdingen die Attraktivität der Schneverdinger Innenstadt in der Vorweihnachtszeit erhöhen.

Dafür hat die AG den wohl größten und schönsten Adventskalender Niedersachsens aus 24 Bildern gestalten lassen und die Kunstwerke in den Rathausfenstern und in den Schaufenstern der Rathauspassage und den angrenzenden Geschäften der Schulstraße verteilt. Die künstlerische Gestaltung der Bilder haben 15 Künstlerinnen und Künstler aus Schneverdingen und aus der Umgebung sowie Kinder des Johanna-Friederike-Griffel-Kindergartens in der Overbeckstraße übernommen. Alle Bilder sind wunderschön; sie werden abends mit ihren leuchtenden Zahlen die Rathauspassage und das Rathausumfeld vorweihnachtlich schmücken und erhellen.

Wir beginnen im Zuge des Adventskalenderlobens mit dem 1. Dezember. Dann kommt jeden Tag ein weiteres Bild hinzu bis am Heiligen Abend alle 24 Bilder die Rathauspassage und den Rathausvorplatz in festlichen Glanz hüllen.

Das Adventskalenderloben beginnt am 1. Dezember um 16 Uhr. Wir werden uns alle 24 Adventkalenderbilder in den Schaufenstern anschauen und loben was Ohs und Ahs hergeben. Das Loben ist eine Tradition aus Baden-Württemberg, wo man traditionell die Weihnachtsbäume im Dorf anschaut und lobt, lobt und nochmals lobt.

Dazu spielt das Blockflötenorchester von Hanna Wehmeier weihnachtliche Musik und die Geschäfte der Rathauspassage verwöhnen die Besucher kostenfrei mit vorweihnachtlichen Köstlichkeiten wie Punsch, Christstollen und Keksen. Und wenn wir alle artig sind, wer weiß…..? Natürlich werden auch viele Künstler/innen vor Ort sein.

Die Barmherzigen unserer kleinen Geschichte waren wie folgt im Einsatz:

Die Arbeitsgruppe hat die Bilderrahmen und die Kalenderzahlen in Kooperation mit dem Jugendbereich der FZB erstellt.

Folgende Künstler/innen gestalteten die Bilder: Annette Bindemann, Ulrike Bosselmann, Erika Dittmer, Anke Feierabend, Bärbel Fröhlich, Susan Hope, Leyla Jalili, Zdenka Kreitlow, Inge Langemann, Maria Röhrs, Friedhelm Röttgers, Karin Schmidt, Doris Thom, Heike Wolber, Susanne Ziegele und Kinder des Johanna-Friederike-Griffel-Kindergartens.


Für die große Unterstützung, ohne die das Kunstprojekt nicht hätte verwirklicht werden können, bedankt sich die Arbeitsgruppe ganz herzlich beim Schneverdinger Rathaus und folgenden Unternehmen:

Lounge Bar La Habana, Schneverdingen Touristik, Rathaus, Bäckerei Tamke, Heide-Apotheke, Bäckerei Schlumbohm, Reisebüro


Magical Travel, Der Optiker am Rathaus, Parfümerie Aurel, Rossmann Drogeriemarkt , Haarstudio Regina Fehners, American Pizza Runners-Service, Zahnarztpraxis Garske und Bioladen Schneverdingen.Sponsoren für diese Aktion sind die Kreissparkasse Soltau, Volksbank Lüneburger Heide, die Stadt Schneverdingen, der Lions Club Schneverdingen und der Kulturverein Schneverdingen.
Wir hoffen, Sie freuen sich mit unserem Städtchen und sind dabei zum loben, loben und nochmals loben!Bis Samstag!Ihr Kulturverein SchneverdingenDer Herausgeber dieses Newsletters ist:Kulturverein Schneverdingen e.V,
Postfach 1208
29635 Schneverdingen
Telefon 05193-517 559
(vertreten durch den Vorstand)

kontakt@kulturverein-schneverdingen.de
www.kulturverein-schneverdingen.de

Malkurs in Lüneburg

Am 16. und 17. November 2012 fand die 79. Landestagung der Frauenselbsthilfe nach Krebs im Hotel Seminares in Lüneburg statt. Im Rahmen dieser Tagung wurden verschiedene Kurse, so auch ein Malkurs unter meiner Leitung, angeboten. In nur zwei Stunden haben die Teilnehmerinnen wunderbare kreative Bilder geschaffen.

Entstehung des Rettungsschirmes zur Erhaltung der Artenvielfalt auf unseren Feldern

Die Aktion „Schneverdingen spannt Rettungsschirme“ wurde heute feierlich eingeweiht und die ersten 4 Schirme von der Schneverdinger Heidekönigin enthüllt. (Bericht folgt). Die Entstehung des Rettungsschirmes zur Erhaltung der Artenvielfalt auf unseren Feldern kann hier Schritt für Schritt nachvollzogen werden.