Schneverdingen

Offene WerkRäume 2016

kultur.hkSchon jetzt können wir uns auf das kommende Frühjahr freuen und damit auf das kulturelle Vergnügen der offenen WerkRäume in Schneverdingen und Umgebung. Diese Veranstaltung wurde 2007 vom Kulturverein Schneverdingen e. V. ins Leben gerufen. Jedes Jahr am 1. Mai öffnen Künstlerinnen und Künstler ihre Ateliers und Werkräume um den Gästen ihre neusten Werke zu präsentieren und einen Blick hinter die Kulissen zu erlauben.

Die Präsentationen der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler finden Sie auf www.kultur.hk

Umzug nach Schneverdingen

NEU NEU NEU: Das ATELIER “NATUR IM BILD” zieht um!

Mehr Raum für Kreativität! In zentraler Lage in Schneverdingen, Bahnhofstraße 24, wird demnächst das Atelier “Natur im Bild” neu eröffnet.

Die großzügigen Räume bieten ausreichend Platz und auch die notwendige Ruhe um sich ganz der Malerei zu widmen. Das neue Atelier bietet einen perfekten Rahmen für individuellen Malunterricht und die Malschüler(innen) können sich auf mehr Raum für Kreativität freuen. Bald ist es soweit. Im  September starten die ersten Malkurse in Schneverdingen. Weitere Infos folgen!

NEU: HeideKULTOUR 2014

Heide KULTOUR 2014Die Künstlerinnen und Künstler der „Offenen WerkRäume“ und die Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer von „Über Zäune schauen“ präsentieren sich in diesem Jahr erstmalig in einer gemeinsamen Broschüre “HeideKULTOUR 2014

Die Broschüre umfasst 80 Seiten. Sie ist chronologisch geordnet  und über die Landkarte (Seite 40/41), die Terminübersicht (Seite 39) oder über das alphabetische Namensregister (Seite 78) kann man gezielt nach Orten, Terminen oder Personen suchen.

Das Atelier “Natur im Bild” ist am 1. Mai 2014 (s. Broschüre S. 27) wieder für alle Interessierten geöffnet. Freuen Sie sich auf neue Ölbilder, interessante Gespräche und auf die vielfältigen Ergebnisse aus meinen Malkursen.

Meine Malschüler(innen) und ich freuen sich auf Ihren Besuch.

Rettungsschirm

Rettungsschirm zur Erhaltung der Artenvielfalt auf unseren Feldern

Eine Aktion vom Kulturverein Schneverdingen e. V.. Dieser Rettungsschirm zum Thema “Erhaltung der Artenvielfalt auf unseren Feldern” befindet sich am Lehrpfad von Peter Inselmann im Höpen in Schneverdingen.

Offene WerkRäume am 1. Mai 2013

Bereits zum 7. Mal startet am 1. Mai 2013 ab 11 Uhr der Tag der offenen WerkRäume in und um Schneverdingen.

Der Kulturverein Schneverdingen e. V., als Initiator dieses Künstlertages, hat nun die Broschüre

mit allen Kunstschaffenden veröffentlicht. Schon jetzt können Sie auswählen, welche Ateliers, Werkräume oder Galerien sie an diesem Tag besuchen möchten, denn die Auswahl ist groß und an einem Tag kaum zu schaffen.

 

Offene WerkRäume im Atelier "Natur im Bild"

Ich freue mich, wenn ich Sie an diesem Tag, bei hoffentlich schönem Wetter, in meinem Atelier “Natur im Bild” in Tewel begrüßen darf. Erstmalig präsentieren auch meine Malschülerinnen Almuth Carstens, Leyla Jalili, Margarete Schröder, Manja Stilger und Helga Zierau ihre Werke der Öffentlichkeit. Lassen Sie sich überraschen und genießen Sie bei Kaffee und Kuchen die Bilder, den Ateliergarten, interessante Menschen und anregende Gespräche.

Adventskalenderloben in Schneverdingen

und alle Jahre wieder beginnt der schönste und romantischste Countdown der Welt, die Adventszeit.

Es werden Türchen geöffnet, Päckchen gepflückt oder Lichtlein entzündet und der Zauber der Vorweihnachtszeit lässt die Menschen zusammenrücken. Bei Bratapfelduft und Kerzenschein erzählen Sie sich am kuschelig warmen Kaminfeuer wundersame Geschichten….

Und es begab es sich zu der Zeit, als das Städtchen Schneverdingen seine Bürger um Hilfe bat. Es wünschte sich so sehr, schöner und strahlender zu werden. Es möchte wachsen und für viele viele Menschen eine Heimat sein. Die Bitte des Städtchen blieb nicht ungehört und es fanden sich Barmherzige, die Ihrem Städtchen zunächst mit Rettungsschirmen zur Hilfe eilten. Da freute sich das Städtchen und fand sich schön, aber es wollte doch auch strahlen und so wandte es sich wieder an die Barmherzigen. Wären doch die Barmherzigen nicht barmherzig, wenn sie ihrem Städtchen nicht auch diesen Wunsch erfüllten. Nun freute sich das Städtchen so sehr, dass all seine Bürger daran teilhaben sollten.”Macht einen Aushang” rief es “und laßt es alle wissen, denn alle sollen mich strahlen sehen”. “Sorgt für Getränke, Musik und Gebäck!”

So soll es sein, stimmten die Barmherzigen, die sich im wahren Leben Zukunftsprojekt “Kunst im öffentliche Raum” nennen, Ihrem Städtchen zu und ersannen Folgendes:
Adventkalenderloben am Samstag, den 1. Dezember 2012 um 16 Uhr, in der Rathauspassage und im Rathausumfeld.

Am Samstag, dem 1. Dezember ist es soweit: Das zweite Kunstprojekt der Stadtmarketing-AG „Kunst im öffentlichen Raum“ wird feierlich der Öffentlichkeit präsentiert. Mit dieser Aktion möchten wir gemeinsam mit dem Kulturverein Schneverdingen die Attraktivität der Schneverdinger Innenstadt in der Vorweihnachtszeit erhöhen.

Dafür hat die AG den wohl größten und schönsten Adventskalender Niedersachsens aus 24 Bildern gestalten lassen und die Kunstwerke in den Rathausfenstern und in den Schaufenstern der Rathauspassage und den angrenzenden Geschäften der Schulstraße verteilt. Die künstlerische Gestaltung der Bilder haben 15 Künstlerinnen und Künstler aus Schneverdingen und aus der Umgebung sowie Kinder des Johanna-Friederike-Griffel-Kindergartens in der Overbeckstraße übernommen. Alle Bilder sind wunderschön; sie werden abends mit ihren leuchtenden Zahlen die Rathauspassage und das Rathausumfeld vorweihnachtlich schmücken und erhellen.

Wir beginnen im Zuge des Adventskalenderlobens mit dem 1. Dezember. Dann kommt jeden Tag ein weiteres Bild hinzu bis am Heiligen Abend alle 24 Bilder die Rathauspassage und den Rathausvorplatz in festlichen Glanz hüllen.

Das Adventskalenderloben beginnt am 1. Dezember um 16 Uhr. Wir werden uns alle 24 Adventkalenderbilder in den Schaufenstern anschauen und loben was Ohs und Ahs hergeben. Das Loben ist eine Tradition aus Baden-Württemberg, wo man traditionell die Weihnachtsbäume im Dorf anschaut und lobt, lobt und nochmals lobt.

Dazu spielt das Blockflötenorchester von Hanna Wehmeier weihnachtliche Musik und die Geschäfte der Rathauspassage verwöhnen die Besucher kostenfrei mit vorweihnachtlichen Köstlichkeiten wie Punsch, Christstollen und Keksen. Und wenn wir alle artig sind, wer weiß…..? Natürlich werden auch viele Künstler/innen vor Ort sein.

Die Barmherzigen unserer kleinen Geschichte waren wie folgt im Einsatz:

Die Arbeitsgruppe hat die Bilderrahmen und die Kalenderzahlen in Kooperation mit dem Jugendbereich der FZB erstellt.

Folgende Künstler/innen gestalteten die Bilder: Annette Bindemann, Ulrike Bosselmann, Erika Dittmer, Anke Feierabend, Bärbel Fröhlich, Susan Hope, Leyla Jalili, Zdenka Kreitlow, Inge Langemann, Maria Röhrs, Friedhelm Röttgers, Karin Schmidt, Doris Thom, Heike Wolber, Susanne Ziegele und Kinder des Johanna-Friederike-Griffel-Kindergartens.


Für die große Unterstützung, ohne die das Kunstprojekt nicht hätte verwirklicht werden können, bedankt sich die Arbeitsgruppe ganz herzlich beim Schneverdinger Rathaus und folgenden Unternehmen:

Lounge Bar La Habana, Schneverdingen Touristik, Rathaus, Bäckerei Tamke, Heide-Apotheke, Bäckerei Schlumbohm, Reisebüro


Magical Travel, Der Optiker am Rathaus, Parfümerie Aurel, Rossmann Drogeriemarkt , Haarstudio Regina Fehners, American Pizza Runners-Service, Zahnarztpraxis Garske und Bioladen Schneverdingen.Sponsoren für diese Aktion sind die Kreissparkasse Soltau, Volksbank Lüneburger Heide, die Stadt Schneverdingen, der Lions Club Schneverdingen und der Kulturverein Schneverdingen.
Wir hoffen, Sie freuen sich mit unserem Städtchen und sind dabei zum loben, loben und nochmals loben!Bis Samstag!Ihr Kulturverein SchneverdingenDer Herausgeber dieses Newsletters ist:Kulturverein Schneverdingen e.V,
Postfach 1208
29635 Schneverdingen
Telefon 05193-517 559
(vertreten durch den Vorstand)

kontakt@kulturverein-schneverdingen.de
www.kulturverein-schneverdingen.de

Schneverdingen spannt Rettungsschirme

Eine Aktion des Arbeitskreises Kunst im öffentlichen Raum - Vier Künstlerinnen und Künstler gestalten die ersten Rettungsschirme. Die Metallschirme mit einem Durchmesser von mehr als 2,5 m dienen nicht nur einem künstlerischen, sondern auch einem nützlichen Zweck.

Einweihung am 11. November 2012

Entstehung des Rettungsschirmes zur Erhaltung der Artenvielfalt auf unseren Feldern

Die Aktion “Schneverdingen spannt Rettungsschirme” wurde heute feierlich eingeweiht und die ersten 4 Schirme von der Schneverdinger Heidekönigin enthüllt. (Bericht folgt). Die Entstehung des Rettungsschirmes zur Erhaltung der Artenvielfalt auf unseren Feldern kann hier Schritt für Schritt nachvollzogen werden.